Sprachzertifikate

Um ein bestimmtes Niveau an Sprachkenntnissen für die Wunschuniversität oder den zukünftigen Arbeitgeber vorweisen zu können, gibt es offizielle Sprachzertifikate. Es kann dabei unter mehreren Zertifikaten unterschieden werden, die sich je nach Vorhaben besser oder weniger gut eignen. Im Folgenden werden die wichtigsten Zertifikate für die niederländische und die englische Sprache beschrieben.


Niederländische Zertifikate

Wer ein niederländischsprachiges Studium an einer Universität beginnen möchte, muss nachweisen können, dass er das nötige Sprachniveau erreicht hat. An Universitäten kann dieser Nachweis durch das Sprachzertifikat NT2 erbracht werden. An Fachhochschulen sind die Sprachanforderungen im Hinblick auf Niederländisch unterschiedlich. Einige Fachhochschulen stellen die gleichen Sprachanforderungen wie Universitäten. Andere – im Bereich Kunst/ Musik/ Tanz – begnügen sich, fachlich bedingt, mit deutlich geringeren Niederländischkenntnissen. Wiederum andere verlangen vor Beginn des Studiums nur relativ geringe oder keine Kenntnisse und lehren Niederländisch studienbegleitend.

1. Staatsexamen NT2

Bei dem NT2 handelt es sich um ein sprachliches Staatsexamen, welches in den ganzen Niederlanden gültig ist. Bei dieser Sprachprüfung werden zwei Stufen unterschieden: Das Programm I und das umfangreichere Programm II.

Wer ein niederländischsprachiges Studium an einer Universität beginnen möchte, benötigt für gewöhnlich das Programm II. Das Staatsexamen NT2 - Programm II entspricht dem Sprachniveau B2+/C1 des Europäischen Sprachenreferenzrahmens.

Die Sprachprüfung besteht jeweils aus vier Teilen: Lesen, Hören, Sprechen und Schreiben. Pro Unterteil kostet die Prüfung für das Programm II im Jahr 2010 22,50 Euro, also insgesamt 90 Euro. Die NT2-Prüfungen finden nahezu wöchentlich an sechs verschiedenen Standorten (Amsterdam, Rotterdam, Breda, Utrecht, Eindhoven, Zwolle) statt. Vor einer Bewerbung sollte man sich bei der Hochschule erkundigen, welches Niveau dort genau verlangt wird. Weitere Informationen: www.duo.nl.

Es gibt verschiedene Sprachkurse, die auf eine NT2-Prüfung vorbereiten. Unter anderen der auf dieser Seite vorgestellte Intensivkurs Niederländisch.


2. Certificaat Nederlands als Vreemde Taal (CnaVT)
Certificaat Nederlands als Vreemde Taal (CnaVT) ist eine Sprachprüfung die im Auftrag der Nederlandse Taalunie von den Universitäten Leuven (Belgien) und Amsterdam (UvA) entwickelt wurde.

Diese Prüfung kennt wiederum mehrere Varianten bzw. Profile. Wenn es um den Hochschulzugang geht, interessieren:

- das Profil Sprachfertigkeit im Hochschulbereich (PTHO) und
- das Profil Akademische Sprachfertigkeit (PAT).

Laut der Internetseite: www.cnavt.org/main.asp?lav=13&typ=208
erkennen die Universitäten Nimwegen, Twente (Enschede), Maastricht (Fakultät Gesundheitswissenschaften, Psychologie), Groningen, Tilburg, Utrecht und Amsterdam (UvA und VU) die Profile PAT und PTHO als ausreichend für eine Studienzulassung an; die Radboud Universiteit Nijmegen ferner das Profil Professionelle (berufliche) Sprachfertigkeit PPT.

Gleichermaßen akzeptieren die Saxion Fachhochschulen an den Standorten Enschede, Deventer und Apeldoorn beide Profile als geeignet für eine Studienzulassung. ( www.cnavt.org/main.asp?lav=13&typ=209 )


Englische Zertifikate

Wird vom englischsprachigen Raum gesprochen, so können verschiedene Länder gemeint sein. Das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Neuseeland. Je nachdem, in welchem Land und an welcher Hochschule ein Studium begonnen werden soll, eignen sich verschiedene Zertifikate. Bevor also ein Sprachtest durchgeführt wird, sollte in Erfahrung gebracht werden, welcher Test von der Hochschule anerkannt wird.

1. TOEFL

TOEFL ist mittlerweile den Meisten ein Begriff. Die Abkürzung steht für 'Test of English as a Foreign Language' und wird fast auf der ganzen Welt als Englisch Zertifikat anerkannt. Der Test selbst umfasst keinen Sprachkurs, statt dessen müssen Kandidaten sich selbst darauf vorbereiten oder selbstständig einen Sprachkurs belegen. Bei dem Test kann niemand durchfallen. Es werden Punkte vergeben, die Aufschluss über das Sprachniveau des Kandidaten geben. Viele Universitäten zum Beispiel fordern dabei eine Mindestpunktzahl, die erreicht werden muss.

In Deutschland wird der Test in vielen Städten angeboten. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

2. IELTS

Ähnlich wie der TOEFL-Test ist auch der IELTS-Test weltweit bekannt. IELTS steht für International English Language Testing Systems. Wer im Ausland studieren möchte, sollte folgendes beachten: Manche Universitäten sehen lieber den IELTS-Sprachtest, andere den TOEFL-Sprachtest. Bevor also ein Test absolviert wird, sollte recherchiert werden, welchen Test die Wunschuniversität präferiert.

3. Fachspezifische Tests

Bestimmte Studienrichtungen an ausländischen Universitäten verlangen zudem in manchen Fällen fachspezifische Tests.
Zu diesen gehören der Management Admission Test (GMAT) für Fächer mit Business- und Managementbezug.
Erziehungswissenschaften und Psychologie verlangen oftmals den Miller Analogy Test (MAT).
Für mache Assistantships wird zudem der Test of spoken English (TSE) verlangt.